Sprechfunkzeugnis UBI / SRC / LRC

Jeder Schiffsführer der ein mit einem Funkgerät ausgerüstetes Fahrzeug führt, benötigt neben dem Sportbootführerschein auch ein gültiges Funkzeugnis.

Der Erwerb eines Funkzeugnisses erfordert keine Vorkenntnisse, es kann unabhängig von den Sportbootführerscheinen erworben werden.

UBI – Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk

Der UBI ist die amtliche bzw. amtlich anerkannte Erlaubnis zum Bedienen und Beaufsichtigen einer Schiffsfunkstelle auf Binnenschifffahrtsstrassen.

Die Prüfung beinhaltet sowohl einen theoretische als auch einen praktischen Teil.

Die theoretische Prüfung besteht aus der schriftlichen Beantwortung eines Fragebogens, der Aufnahme und Abgabe von Not- und Dringlichkeits- oder Sicherheitsmeldungen unter Verwendung der Buchstabiertafel.

In der praktischen Prüfung geht es darum, unter Einsatz eines Sprechfunkgerätes Aufgaben zur Abwicklung des Binnenschifffahrtsfunks zu lösen (Anrufen von Funkstellen, Beantworten von Anrufen).

Für Inhaber eines SRC bzw. LRC-Zeugnisses sind die Prüfungen verkürzt. In der Regel ist es möglich, beide Prüfungen an einem Tag abzulegen.

SRC – Beschränkt gültiges Funkbetriebszeugnis (short range certificate)

Mit dem SRC erwerben Sie die amtliche Berechtigung zum Ausüben des Seefunkdienstes im weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) für UKW (Reichweite ca. 35 sm) auf Sportbooten.

In der theoretischen Prüfung ist ebenfalls ein Fragebogen zu beantworten, außerdem sind Not-, Dringlichkeits- und/oder Sicherheitsmeldung in englischer Sprache aufzunehmen und ins Deutsche zu übersetzen. Ebenfalls wird die Übersetzung deutscher Meldungen in die englische Sprache gefordert. Diese Prüfungen können sowohl schriftlich als auch mündlich erfolgen; Beherrschung und Anwendung des phonetischen Alphabetes werden vorausgesetzt.

Unabdingbar sind hier Kenntnisse

–          des mobilen Seefunkdienstes

–          des GMDSS

–          des öffentlichen Seefunkdienstes

–          der englischen Sprache für die Abwicklung des Funkverkehrs

Praktisch ist die Beherrschung der Bedienung einer Seefunkanlage nachzuweisen. Dies erfolgt im Rahmen der Lösung von Aufgaben wie z.B. Aussenden eines Notalarmes, Abwicklung des Routine- und Notverkehrs, Kanalwechsel etc.

LRC – Allgemeines Funkzeugnis (long range certificate)

Das LRC berechtigt zur uneingeschränkten Ausübung des Seefunkdienstes im GMDSS für UKW, GW, KW und Seefunk über Satelliten auf Sportbooten.

Neben den zum Erwerb des SRC erforderlichen Kenntnissen und Fertigkeiten sind zusätzlich Kenntnisse des mobilen Seefunkdienstes über Satelliten sowie Kenntnis und Bedienung diverser Inmarsat-Anlagen nachzuweisen.

Alle Funkzeugnisse sind international und unbegrenzt gültig.

Das Mindestalter für die Zulassung zur Prüfung liegt für UBI und SRC bei 15 Jahren, für das LRC bei 18 Jahren.

Die nächsten Termine bitte per EMail erfragen: E-Mail an Ars Nautica